bpb-2014Burkhard P. Bierschenck hat die renommierte Deutsche Journalistenschule in München absolviert und anschließend Geschichte und Literatur- und Kunstgeschichte studiert. Während des Studiums verfasste er zahlreiche Artikel für die Feuilletons regionaler Tageszeitungen wie Main Echo, Frankenpost, Donau Kurier. Nach der Magisterprüfung  arbeitete er als verantwortlicher Redakteur der Kunstzeitschrift expertise, danach bei der Frauenzeitschrift freundin, anscjließend für der Reisezeitschrift Die Schöne Welt, bevor er sich 1984 dem Thema der aufkommenden PCs zuwandte.

Er wurde Textchef und  dann Chefredakteur für die Zeitschriften ComputerSchau, ELO  und Mega, bevor er als Redaktionsdirektor und später Verlagsleiter die Zeitschriften PC-WELT , MS-DOS-WELT, AMIGA-WELT, LOTUS WELT  und MACWELT  leitete.

Danach übernahm er als Geschäftsführer die Wirtschaftszeitschrift Status. Anschließend leitete er als Hauptgeschäftführer für Deutschland alle verlegerischen und M&A-Aktivitäten von Reed Elsevier, darunter auch die Fachzeitschriften Ärztliche Praxis, Zahnärztliche Praxis und Recycling Magazin, gab Fachbücher heraus und  managte Excerpta Medica  und zeitweilig parallel auch Lexis-Nexis.

1996 machte er sich mit dem Verlag Neuer Merkur  selbständig, der zahlreiche Fachzeitschriften und Fachbücher herausgibt, darunter das dental labor, die mit zahlreichen Lizenzausgaben international bedeutendste Zeitschrift für Zahntechnik. 2002 gründete er den belletristischen Bookspot Verlag und später den Spezial Verlag BC Publications..

Neben seiner journalistischen und verlegerischen Tätigkeit verfasste Burkhard P. Bierschenck zahlreiche Bücher und arbeitet als bildender Künstler.

Weitere Infos bei Wikipedia.